10.02.2018

Neue Fachzeitschrift „Journalistik“ auf dem Markt

Initiator der neuen Zeitschrift für Journalismusforschung ist der Dortmunder Hochschullehrer i.R. Horst Pöttker.

Seit dem 1. Februar 2018 ist die Fachzeitschrift nun online. Ziel der „Journalistik“ ist es, den Wandel des Journalismus und seiner Vertreter im Zuge der Digitalisierung zu untersuchen. „In dieser Erneuerungskrise bedarf der Journalistenberuf mehr denn je der ihn begleitenden Wissenschaftsdisziplin Journalistik“, steht auf der „Journalistik“-Homepage geschrieben.

Eine Fachzeitschrift, die sich mit diesem Themengebiet auseinandersetzt, fehlte bislang im deutschsprachigen Raum. Hier sei man bislang auf kommunikationswissenschaftliche Zeitschriften ohne Berufsbezug oder auf Praxisjournale angewiesen gewesen.

Die Besonderheit der Zeitschrift: Es gibt sowohl eine deutsche als auch eine englische Version.

Neben Horst Pöttker sind Gabriele Hooffacker, Bernhard Debatin, Petra Herczeg und Tanjev Schultz Herausgeber der „Journalistik“. Die Zeitschrift ist als Online-Publikation geplant. Hier geht es zur Website.

Foto Horst Pöttker (Aufmacher): Institut für Journalistik